Unser Klassenzimmer
(Beschreibung eines Schülers)

Der romanische Baustil gilt als  wuchtig und einfach in Form und Farbe. Dunkel und düster wirkt daher auch dieses Klassenzimmer, das wir oft durch künstliches Licht erhellen müssen.

Die schwere Holztür wurde mit einem Türklopfer, einem Löwenkopf,  versehen, ebenso sind eiserne Türbänder darauf zu erkennen. Im Feld oberhalb des Portals stehen zwei farbenprächtige Vögel mit verschlungenen Hälsen, rechts schwebt ein Engel. Diese Figuren erwecken den Eindruck, als würden sie über uns Schüler wachen. Die Tür ist eine Nachbildung der Seitenportale der Schlosskirche in Trebitsch (Mähren).

Geht man nun durch diese prunkvolle Tür, sieht man eine in Pastellfarben gehaltene Wand. Die richtig angesetzten Schattierungen lassen in dem Raum Höhenunterschiede erkennen. Ein breiter Rand, den Tierdarstellungen schmücken, trennt die Wand von der Decke, die mir besonders gut gefällt.

Sie ist mit querliegenden Balken und ineinander verschmelzenden Mustern ausgestattet.

Ich finde diesen Raum besonders schön, denn die hellen und dunklen Farbtöne sind, gemäß dem Baustil, perfekt aufeinander abgestimmt.