Unser Klassenzimmer
(Beschreibung eines Schülers)

Prinz Eugen ließ sich in Wien ein Schloss namens Belvedere erbauen. Er, der Besieger der osmanischen Heere, galt als großer Held und Ritter des Abendlandes.

Der Erbauer des Schlosses hieß Lukas von Hildebrand.

Für diese schöne, in zartgrünen Farben gehaltene Barockklasse diente Schloss Belvedere als Vorbild. Besonders die Umrahmung der Türe lässt einen glauben, man befinde sich im Wiener Schloss. Die Tür selbst zeigt eine Einlegearbeit in Wurzelholz und weist ebenfalls barocke Motive auf.

Bald fällt mein Blick auf die reichverzierte Decke. Sie zeigt schöne Laub- und Blumenbänder in Weiß. Diese sind verschwenderisch verziert und gewunden.

Der Raum wirkt im Gegensatz zu den anderen Stilklassen sehr hell und freundlich. Die Gestaltung der Wände ist eher einfach. Senkrecht teilen weiße Mauerstreifen die Wände. An den Möbeln sind Holzeinlegearbeiten (Intarsien) zu erkennen. Diese weisen viele verschnörkelte Motive auf.

Das barocke Zimmer ist ein schöner, heller Klassenraum, in dem man sich wohl fühlt.